Willkommen im Stasimuseum Berlin

Das Stasimuseum befindet sich im Haus 1 auf dem ehemaligen Gelände der Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der DDR. Das Haus entstand in den Jahren 1960/61 als Dienstsitz Erich Mielkes, der von 1957 bis zum Ende der DDR Minister für Staatssicherheit war.
Am 15. Januar 1990 nahmen Demonstranten die Stasi-Zentrale in Besitz.
Eine Woche später beschloß der Zentrale Runde Tisch, ein Gremium aus Vertretern der SED-Diktatur und von Bürgerrechtsgruppen, daß in Haus 1 eine „Gedenk- und Forschungsstelle zum DDR-Stalinismus“ eingerichtet werden solle. Da es bei dieser Absichtserklärung blieb, ergriffen Mitglieder des Berliner Bürgerkomitees und andere Bürgerrechtler die Initiative und begannen, den historischen Ort zu sichern. Sie gründeten im August die Antistalinistische Aktion (ASTAK) e.V., die am 7. November 1990 die „Forschungs- und Gedenkstätte Normannenstraße“ mit der Ausstellung „Wider den Schlaf der Vernunft“ eröffnete. Seither ist Haus 1 als Museum, das später in Stasimuseum umbenannt wurde, der Öffentlichkeit zugänglich.
Kernstück des historischen Ortes ist die in ihrem originalen Zustand erhaltene Büroetage Erich Mielkes.
Mit verschiedenen Ausstellungen informiert die ASTAK seit 1990 die Besucher am historischen Ort über die Staatssicherheit und die Auswirkungen ihrer Tätigkeit auf die Bevölkerung der DDR. Seit Januar 2015 ist im Haus 1 die Dauerausstellung „Staatssicherheit in der SED-Diktatur“ zu sehen, die der Verein gemeinsam mit der Stasi-Unterlagen-Behörde erarbeitet hat.

Angebote für Gruppen

Einführung zur Ausstellung: Staatssicherheit in der SED-Diktatur
Beginnen Sie Ihren Besuch im Stasimuseum mit einer Einführung durch einen sachkundigen Referenten und erkunden Sie anschließend eigenständig die historische Ministeretage und die Ausstellung.
Die Teilnehmerzahl pro Führung ist auf 20 Personen begrenzt.

Spezialführung: Unterwegs in Mielkes Revier
Das bis 1989 abgeriegelte Gelände, seine Geschichte und Ausdehnung sind Thema der Führung. Sie erfahren Details zu den einzelnen Gebäuden und den Abteilungen des Ministeriums für Staatssicherheit, die darin tätig waren.
Die Teilnehmerzahl pro Führung ist auf 20 Personen begrenzt. Bitte achten Sie ggf. auf dem Wetter entsprechende Kleidung.

Spezialführung: Drehort Stasimuseum
Das Leben der Anderen, Weissensee, Deutschland 83, Ballon – neben zahlreichen Dokumentationen über die Staatssicherheit wurden auch viele Kino- und Fernsehfilme im Stasimuseum gedreht.
In einer Spezialführung durch die Ausstellung im Haus 1 können Sie unter anderem einige Drehorte dieser Produktionen besichtigen und mit Bildern aus den Filmen vergleichen.
Die Teilnehmerzahl pro Führung ist auf 10 Personen begrenzt.
Führungsentgelt je Referent

Für Gruppen sind auf Anfrage weitere pädagogische Angebote wie Zeitzeugengespräche, Vorträge oder Seminare möglich.

Mehr InBerlinReisen

Mauertour mit dem Rad

Fahrradtouren Berlin online buchen

Erkunden Sie mit unserer geführten Fahrradtour die Berliner Mauer.

Graffiti Tour

Graffiti in Berlin

Graffiti & Streetart Workshop – der besondere Einblick in die Berliner Streetart-Szene

Kanu-Tour in Berlin

Kanu in Berlin

Mit dem Kanu auf der Spree, Havel oder Landwehrkanal unterwegs.

Die “Schülerdisco”

Jugenddisco Schülerdisco in Berlin

Schülerdisco in einem der angesagtesten Clubs der Stadt

Panoramapunkt Berlin

Panoramapunkt am Potsdamer Platz

Mit dem schnellsten Aufzug Europas in die Höhe in der Mitte.

Zeitreise in die 80er

TimeRide Berlin am Checkpoint Charlie - Zeitreise mit VR Brille

Eine virtuelle Stadtrundfahrt mit VR-Brille

Juden in Berlin mit Tatjana Rossa

Juden in Berlin mit Tatjana Rossa

Unzählige Spuren jüdischen Lebens in Berlin gleich hinter dem Alexanderplatz

DDR Zeitzeuge

DDR Zeitzeuge Stephan Giering

Nicht nur für Schulklassen. DDR-Geschichte persönlich.

Print Friendly, PDF & Email