Die unterirdische Geschichte der Berliner Mauer

Die unterirdische Geschichte der Berliner Mauer2018-11-05T18:47:02+00:00

Dieser neue anderthalbstündige Rundgang im stadtinneren Bereich thematisiert die unterirdische Dimension der Berliner Mauer. Denn das DDR-„Grenzregime“ existierte nicht nur an der Oberfläche, sondern auch unter der Erde. Die Frage, wie Fluchten durch Tunnel, durch die Kanalisation, durch Keller oder mit der U-Bahn verhindert werden konnten, bereitete den ostdeutschen Grenzern erhebliches Kopfzerbrechen. Darüber hinaus hatte die DDR-Führung aber auch aus ganz anderen Gründen ein großes Interesse am Berliner Untergrund. Der Rundgang ist das Ergebnis mehrjähriger Recherchen und eröffnet eine ungewöhnliche Sichtweise der Berliner Mauer – von den Fluchttunneln und Geisterbahnhöfen bis zur „Operation Uta“. Der Rundgang findet an der Oberfläche entlang der Mauer im ehemaligen Grenzstreifen statt.

Dauer: 1:45 h

Gruppenstärke: max. 30 in einer Gruppe

Weitere Angebote für Sie im Überblick

berliner-unterwelten-bunker-01

Berliner Unterwelten

Erkunden Sie die Berliner Unterwelten während Ihrer Berlin Reise.

Verschiedene Touren durch Berlins Untergrund

Spionagemuseum Laserparcours

Deutsches Spionagemuseum

Das Museum ermöglicht einen einzigartigen Einblick in das Schattenreich der Spionage.

Hauptstadt der Spinone

prenzlauer-berg-berlin-unten-brauerei-01

Prenzlauer Berg von unten

Steigen Sie in einen Brauereikeller in einen Wasserspeicher

Diese Tour hier anfragen

graffiti-walkingtour-inberlinreisen-04

Graffiti Walkingtour

Der Graffiti & Streetart Workshop mit Einblick in die Berliner Streetart-Szene.

Zur unterhaltsamen Walkingtour